Pinterest für Unternehmen

Pinterest für Unternehmen. 5 entscheidende Vorteile, die du kennen solltest.

Pinterest für Unternehmen? Die meisten Hoteliers oder Reiseanbieter, denen ich begeistert vom Traffic-Wunder Pinterest berichte, sind im ersten Moment eher skeptisch. Abgeschreckt von mehr Aufwand und der Frage nach dem Sinn, "noch so eine Social Media Plattform" zu bespielen, winken sie ab.

Viele haben ja schon Facebook und Instagram, manche sogar ein TikTok-Account, das reicht doch. Leider haben sie schlicht keine Ahnung von Pinterest.
Das ist einerseits völlig verständlich, geht es doch für ein Hotel oder ein Reiseunternehmen in erster Linie darum, neue Gäste und Kunden zu gewinnen, Übernachtungen oder Reisen zu verkaufen. Und Pinterest kann genau das. Es lohnt sich also unbedingt genauer hinzuschauen.

Pinterest wurde bereits 2010 gegründet, also noch vor Instagram. Allerdings wuchsen die Nutzerzahlen im Vergleich zu Instagram oder dem neuen Star TikTok lange nicht so schnell.

Weltweit nutzen etwa 416 Mio Pinterest. In den letzten zwölf Monaten stieg die Anzahl der Nutzer um 116 Mio und innerhalb der letzten drei Monat sogar um 49 Mio. In Deutschland nutzen über 10 Mio. Menschen jeden Monat Pinterest. *

Pinterest bietet 5 entscheidende Vorteil für Unternehmen.

# Vorteil Nr. 1: Pinner sind anders

Auch wenn in den letzten Jahren immer wieder Versuche seitens Pinterest unternommen werden, so ein bisschen wie Facebook und Co zu werden, sind diese immer wieder gescheitert, denn die Pinterest-User ticken anders.

Die Nutzer von Pinterest planen die Zukunft, sie suchen nach Inspirationen, relevanten Inhalten und nicht nach Austausch mit anderen.

Auf Pinterest zählen nicht die Anzahl der Follower, es geht vordergründig nicht um Interaktion, Kommentare und die Jagd nach Likes. Es gibt auch keine Community, die aufwendig gemanagt werden muss. Pinterest ist so herrlich unsozial und das spart viel Zeit.

# Vorteil Nr. 2: Pinterest ist eine (visuelle) Suchmaschine.

2 Mrd. Suchanfragen werden jeden Monat auf Pinterest durchgeführt. Die Pinterest-Suche ist ein Kernelement von Pinterest.

Wie der Name schon sagt, geht es bei Pinterest vor allem um Bilder (Pins) und das Interesse, (P)Interest, der Nutzer an einem bestimmten Thema. Natürlich sind Bilder auch eine Stärke von Instagram, aber auf Instergram sucht niemand nach Inhalten.

Ähnlich wie bei Google gibt es ein Suchfeld, in das du beliebig viele Begriffe eingeben und filtern kannst (z.B. Urlaub, Strand, Meer etc.), bis du auf ein passendes Ergebnis stößt.

Als ich zum Beispiel meine Reise mit dem VW-Camper nach Kroatien plante, habe ich mir dafür ein Kroatien-Board, denn ich war zum ersten Mal im Camper unterwegs und natürlich auf der Suche nach Reisetipps für Kroatien und coolen Stellplätzen für den Camper.

Hier das Suchergebnis für "Reisetipps Kroatien" auf Pinterest.

Suchergebnis-Reisetipps-Kroatien-Pinterest

Ich hätte natürlich genauso gut auf Google suchen können mit dem großen Nachteil, dass die Suchergebnisse in Textform erscheinen, also wenig inspirierend sind und die einzige Möglichkeit, die Links zu sammeln, ist ein Bookmark zu setzen. Bei mir gehen Links regelmäßig verloren.

Hier das Suchergebnis für "Reisetipps Kroatien" bei Google.

Reisetipps-Kroatien-Suchergebnis-Google

# Vorteil Nr. 3: Wer sucht der entdeckt dich.

Oder anders gesagt, das Entdecken von neuen Inhalten und die Inspiration stehen bei Pinterest im Vordergrund. 77 % der aktiven Pinterest-Nutzer haben neue Produkte oder Marken auf Pinterest entdeckt. *

Deine Inhalte werden also auf den Pinwänden der Nutzer gesammelt und verteilen sich mit der Zeit ganz von alleine auf immer neuen Pinwänden.

Ich habe Pinterest am Anfang auch sträflich vernachlässigt. Über ein Jahr habe ich nicht auf die Boards geschaut. Trotzdem hatte ich eine monatliche Reichweite von 25.000 erzielt. Das ist nicht viel, aber bei Facebook und Instagram erreiche ich das nur mit kontinuierlicher Arbeit.

Vor zwei Jahren fing ich an meine Boards strategisch aufzubauen und erreiche mit meinem LOOPING-Pinterestprofil aktuell über 3 Millionen User.

Titel-Pinterest-LOOPING

Pinterest ermöglicht zwar das Liken und das Kommentieren, aber das Repinnen, also das Teilen eines Pin auf einem anderen Board, das Sammeln, ist das eigentliche Herzstück bei Pinterest. Darüber hinaus können User auch ganz gezielt den Pinwänden folgen, die sie interessieren, Pinterest für Unternehmen bietet eine viel breitere Themenvielfalt und Selektion als beispielsweise Instagram.

# Vorteil Nr. 4: Pinterest liefert Traffic für dein Business.

Ganz ehrlich, ohne Pinterest hätte mein Blog keine Chance. Wer in der Reisebranche tätig ist, der weiß, dass Keywords wie Hotel, Urlaub, Reisen, Ländernamen und sämtliche Long-Tail Keywordvarianten von großen Unternehmen mit entsprechendem Marketingbudget belegt sind.

Ich hätte niemals eine Chance auf Seite 1 zu landen. Und wer bei Google nicht ganz vorne landet, der hat nur eine geringe Chance Traffic auf seine Seite, sein Angebot zu bekommen.

Pinterest liefert 85% meines Traffic auf den Blog, denn jeder Pin ist direkt mit meiner Website verlinkt. Das bedeutet, wer mehr wissen möchte, landet auf meiner Website. Ich habe nichts zu verkaufen, aber wie sieht es bei dir aus?

Über 25 % der Pinterest-Nutzung steht im Zusammenhang mit der Suche nach und dem Kauf von Produkten.*

Die gezielte Nutzung für den Kauf von Produkten ist auf Pinterest höher als auf allen anderen sozialen Netzwerken. Und du kannst für ein und den gleichen Inhalt beliebig viele unterschiedliche Pins erstellen.

Instagram bietet die Verlinkung erst ab 10K an. Alternativ kannst du natürlich einen Link in deiner Bio platzieren und im Post darauf hinweisen. Aber das ist sehr umständlich. Auf Facebook kannst du zwar direkt verlinken, aber das Diktat der Chronik sorgt dafür, dass dein Link schnell in deiner Timeline nach unten wandert.

# Vorteil Nr. 5: Pinterest vergisst nichts.

Mit jedem neuen Post ändert sich in den bekannten Social Media Plattformen die Timeline, dein Post von letzter Woche ist längst nicht mehr sichtbar, denn wir haben gelernt, dass man regelmäßig und mindestens 1-2-mal in der Woche etwas veröffentlichen sollte, damit das Profil nicht verstaubt wirkt. Auf Pinterest spielt der Zeitpunkt der Veröffentlichung für den Pin keine große Rolle.

Eventuell findest du in den Analytics Tage, an denen der Pin besser läuft als an anderen, aber viel wichtiger ist die Relevanz. Auf Pinterest geht es, wie bereits erwähnt, um Inspiration, um das Entdecken und Sammeln auf den Boards. Einmal gefunden, geht der Pin und damit die gesuchte Information für den Nutzer nicht mehr verloren.

Natürlich ändert sich auch die Position des Pins auf dem jeweiligen Board, aber er taucht weiterhin bei der Suchanfrage auf ganz egal, ob er heute oder letzte Woche erstellt wurde. Selbst ein Pin, der ein halbes Jahr alt ist schafft es ganz nach vorne und liefert weiterhin Traffic für deine Seite.

Anders als bei Facebook, Instagram und Co., in denen der Feed linear abläuft und nur die neusten Beiträge gefeatured werden, ist Pinterest eher wie eine Bibliothek, in der immer wieder auf Inhalte zurückgegriffen wird.

Der Inhalt und die Gestaltung zählen mehr als das Datum und Pinterest liebt die Wiederholung.

Auf Pinterest gerät nichts in Vergessenheit.

Ist Pinterest für Unternehmen sinnvoll? Unbedingt.

Pinterest passt vor allem zu Unternehmen, die visuell etwas zu bieten haben. Egal ob Hotels, Reiseanbieter, Destinationen, Restaurants. Die Themen zu denen Boards erstellt werden können, sind vielfältig und reichen von Hotelfotos und Reisetipps über Interieurdesign und Architektur bis zu Wellness, Rezepten usw.

Wenn du Unterstützung möchtest oder einen schnellen Blick und mein Feedback zu deinem Pinterestaccount, dann melde dich direkt bei mir und lass uns starten: hallo@brittasmyrak.de

*Quelle: Pinterest Audience Insights

Hol dir den kostenlosen Pinterest-Check für Einsteiger

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Der perfekte Pinterest Pin. Jeder Pin kämpft für sich, mach ihn stark. am Oktober 2, 2020 um 11:39 am

    […] meinem Artikel "Pinterest für Unternehmen. 5 entscheidende Vorteile, die du kennen solltest", habe ich bereits erwähnt, dass Pinterest kein soziales Netzwerk ist, sondern eine visuelle […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar